MakroMonday #04/2017

Guten Morgen meine Lieben!

Hurra, bei uns wird es langsam wärmer und wenn alles geht, wie es soll, dann ist Ende der Woche der Schnee Geschichte. Ich kann ihn nämlich nicht mehr sehen.



Und deshalb zeige ich Euch heute etwas Basilikum, der bei mir in der Küche gezogen wird. Trotz vieler Nebeltage entwickelt er sich gut und scheint sich gut eingelebt zu haben.



Ich habe ihn aus Samen gezogen und schneide ihn mir als Brotaufstrich aufs Brot :-)! Schmeckt gut und gibt einen Vorgeschmack auf den kommenden Frühling. Ich geniesse es auf jeden Fall, dass ich frisches Grün geniessen kann.



Was ist Euch diese Woche vor die Kamera gehüpft?? Ich bin gespannt.

Eintragen könnt ihr wie immer hier:



Ich wünsche Euch eine gute Woche !!

Nickname 30.01.2017, 07.03| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: geknipst | Tags: MakroMonday, Grün, Basilikum, Januar, 2017,

Am Montag geht es los!

Guten Morgen meine Lieben

Wer hier schon länger mitliest, der weiss, meist im Februar oder März gibt es bei mir einen Fastenmonat.



Es geht darum, dass ich mal wieder bewusster Essen möchte und meine Geschmacksknospen resetten will!
So auch in diesem Jahr. Ich habe mir vorgenommen, dass ich auf Folgendes verzichten werde:

- keine Speisen die Kristall- oder Industriezucker erhalten (keine Süssigkeiten, keine Yoghurt, kein Ketchup, keine Fertigpizza etc) - wie jedes Jahr
- Kein Fleisch, das esse ich eigentlich ja eh nicht mehr, aber jetzt wird permant drauf geachtet und konsequentes Umsetzen
- Kein Alkohol
- soviel Gemüse und Früchte wie nur möglich
- soviel frisch wie möglich
- jeden Tag mind. 2l Wasser + Tee
- maximal 1 Kaffee pro Tag

Das ganze werde ich am Montag Morgen starten und am Samstag, den 24. Februar, sind die 4 Wochen schon im Flug vorbei gegangen. Ich möchte auch soviel wie möglich frisch essen, da ich dort natürlich die totale Kontrolle über den Zucker habe. Ich habe schon in den letzten Wochen sehr viel Früchte zum Frühstück gegessen und habe den Eindruck, dass es mir gut tut.

Ich mach das ja schon einige Jahre und es tut mir gut, weil ich einfach mal wieder bewusst überlegen muss, was esse ich da. ABER ich weiss auch, dass ich in den letzten paar Tagen, der 4 Wochen, nur noch von verschiedenen Esswaren träumen werde und es mich danach verzehren wird.

Macht ihr auch sowas?? Wenn ja, worauf verzichtest Du? Was ist Deine Motivation? Gibt es allenfalls sogar ein Goodie nach Ablauf?


Nickname 27.01.2017, 07.04| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gelebt | Tags: Fastenmonat, 4Wochen, Verzicht, Zuckerlos,

Leseempfehlung

Meine heutige Leseempfehlung ist von Alexandra Fröhlich im Pinguin Verlag erschienen und hat 336 Seiten.



Klappentext:
Der Tod war Agnes' Geschäft. Über Jahrzehnte hinweg führte sie den Steinmetzbetrieb Weisgut & Söhne in Hamburg und lenkte gebieterisch die Geschicke der Familie. Mit 91 Jahren nun hat Agnes von allem und jedem genug, sie will reinen Tisch machen und endlich das Geheimnis lüften, das sie viel zu lange schon mit sich herumträgt. Da ihre Tochter das Weite gesucht hat, beauftragt sie ihre Enkelin Birte, die Einzige, die aus demselben harten Holz geschnitzt ist wie sie, den ganzen Clan zusammenzutrommeln – kein einfaches Unterfangen, denn alle sind sich spinnefeind. Es ist Zeit für die Wahrheit.

Mein Eindruck:
Das Buch hat mich sehr berührt. Das Buch erzählt vorallem von Agnes Kriegsjahren und wie sie für sich und Ihre Kinder gesorgt hat. In jedem Sinne des Wortes und in vielen Facetten. Agnes wächst behütet als Einzelkind auf und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Die Eltern ziehen aus der geliebten Stadt aufs Land und verheiraten sie mit einem Hitler-Sympathisanten, denn sie nicht will. Ihre Welt wird erschüttert, als sie das "Warum" erfährt und Alice wird erwachsen! Wir lernen ihre Kinder und ihre Enkel kennen, die alle Produkt dieser Zeit sind und erst bei der "Wahrheit" von Agnes verstehen, warum die Familie so ist, wie sie ist.

Als Enkelin einer Grossmutter, die selber verfolgt wurd und sich während dem Krieg verstecken musste, ging mir die Geschichte nahe. Es ist eines der Bücher, die man liest und nach dem letzten Satz muss man erst mal für sich die Gedanken und Gefühle sortieren. Es hat mich sehr berührt.

Ich wünsche Euch jetzt schon viel Spass bei der Lektüre, falls ihr Euch dafür entscheidet. Hier kommt der Link zur Leseprobe *klick*
Und natürlich kann es nur 5 Sterne geben!



und wie immer der Amazonlink: Gestorben wird immer: Roman

Nickname 25.01.2017, 07.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gelesen | Tags: Bücher, Lesen, Deutschland, Gestorben wird immer, Leseexemplar, ,

Veggie-Dienstag No. 1/2017

Ich hab es schon angetönt. Ich hab den Winter langsam gesehen. Wir haben hier seit über 3 Wochen eine geschlossene Schneedecke und seit über 6 Wochen Temperaturen die im Minusbereich sind. Seit anfang 2017 waren es nur wenige Stunden, die knapp über 0°C gelegen haben.

Da ich ja jeden Abend draussen bin, hab ich die Nase langsam voll. Ich wäre schon mit 4°C zufrieden. Mit meinem Hunger nach Frühling kam auch die Vorfreude auf den Vegtrug-Garten auf.
Ich habe meine ganzen Samen sortiert und bin dabei zu planen, wann welches Pflänzchen gesäät wird.



Diese Woche werde ich die Physalis schon mal aussäen, da die anscheinend lange haben, bis sie wirklich in Schwung kommen. Ich liebe die kleinen Früchte ja sehr und hoffe, dass ich bis Ende des Sommers eine gute Ernte einfahren kann.

Das einzige an den kalten Temperaturen, was mich freut ist, dass mein Knoblauch auf jeden Fall genug kalt hatte, dass er sich gut ausbildet. Wir dürfen gespannt sein, wie er sich entwickelt. Ich bin auch gespannt, ob der Feldsalat, welcher ja noch  unter Schnee liegt bei wärmeren Temperaturen wieder wächst oder ob eingegangen ist. Wir werden sehen, ich werde Euch auf jeden Fall wieder regelmässig auf dem Laufenden halten.

Nickname 24.01.2017, 07.04| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gepflanzt | Tags: Samen, Vegtrug, Anpflanzen, Säen, Vorbereitung ,

MakroMonday #03/2017

Guten Morgen meine Lieben!

Schon wieder das Weekend um und wir starten in eine neue Woche.

Heute bringe ich Euch etwas Farbe. Ich habe im November 4 Amaryllis gepflanzt. 1 war tiefrot - anderen weiss!



Und die rote hat erst mit 4 Wochen verspätung auf die Weissen geblüht, obwohl ich alle zum selben Zeitpunkt gesetzt habe. Soll man einer die Blumen verstehen.



Aber ich hab mich dennoch sehr an diesem tiefen Rot gefreut!



Jetzt bin ich gespannt, was ihr mir heute zeigt und wünsche allen einen tollen Start in den Tag und die Woche!



Wie immer, hier bitte eintragen:



Nickname 23.01.2017, 07.02| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: geknipst | Tags: MakroMonday, Amaryllis, Rot, Blüte, Farbe,

Noch eine Mütze



Man soll es nicht glauben, aber ich habe schon wieder eine Mütze fertig gestrickt.
Es ist wieder das Sienna Beannie von WeareKnitters.

Eigentlich mag ich ja dicke Nadel gar nicht, aber die Mütze stricke ich nun zum 3. Mal mit Nadel 15mm.
Unendlich dicke Nadeln, aber da es nur 29 Reihen braucht auf 31 Maschen ist es machbar.



Aber ich denke, nun habe ich genug davon. Die braune und die schwarze habe ich schon sehr oft getragen in den letzten Wochen.
Langsam habe ich das kalte Wetter gesehen und ich beginne von Frühling und Wärme zu träumen.

Ich wünsche Euch ein tolles Weekend und fahre schon mal in den Süden, wo ich wenigstens Tagsüber Temperaturen im Plusbereich haben werde.

Nickname 20.01.2017, 07.03| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: genadelt | Tags: Stricken, Wolle, Mütze, Beannie, Sienna, WeareKnitters,

MakroMonday #02/17

Guten Morgen

Und schon wieder haben wir eine Woche geschafft. Bei mir geht es weiterhin eisig zu und her, schliesslich haben wir Januar.



Ich finde, die Natur zeigt uns noch immer die schönsten Motive. Und so eine Hagenbutte vereist hat doch wirklich ihren Reiz.


Diese vereisten Blätter sind meine totalen Lieblinge aus dieser Serie.



Und jetzt bin ich gespannt, was Ihr diese Woche zeigt. Wie immer, könnt ihr Euch hier eintragen:

An InLinkz Link-up

Ich wünsche Euch eine tolle Woche und viele schöne Motive vor der Kamera !!


Nickname 16.01.2017, 07.06| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: geknipst | Tags: MakroMonday, Eis, Kalt, Januar, 2017,

Leseempfehlung "Der Duft von Eisblumen"



Ich habe gerade den Duft von Eisblumen ausgelesen. Geschrieben wurde das Buch von Veronika May und hat 368 Seiten. Ich finde alles zwischen 250 und 400 Seiten super, weil es ist nicht zu lang, aber auch nicht gleich wieder fertig.

Klappentext:
Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.

Meine Gedanken:

Rebekka ist eine typische junge Frau aus unserer Zeit. Sie will etwas erreichen, sie weiss was sie will und hat sie keine Zeit. Nie! Sie erwartet eine schwächliche, leicht debile 88jährige und bekommt es mit einer sehr rüstigen Dame zu tun, die sehr wohl weiss, was sie kann und will! Im Gegensatz zu Rebekka hat sie Zeit und einen grossen Garten.

Wer gerne im Garten ist, weiss, dass auch die Langsamkeit Ihren Reiz hat. Rebekka deckt immer mehr aus der Vergangenheit auf und dringt in die Jugendjahre der Frau von Kätten ein. Sie weckt Geister, auch in ihrem eigenen Leben. Die 2 Frauen werden gut beschrieben und man fühlt mit beiden mit. Mir gefallen diese Bücher, die nach und nach die Vergangenheit aufdecken und oftmals auch ein Familiengeheimnis mit sich bringen. Und sind wir ehrlich, jede Familie hat irgendwo die "Leiche" im Keller oder den sprichwörtlichen Elefanten im Wohnzimmer über den niemand sprechen kann.

Mir hat das Buch gefallen und auch die Entwicklung, welche Rebekka macht! Ein schönes Buch darumt gibt es von mir:



Ich würde sagen, eine prima Lektüre für faule Abende, egal ob auf dem Sofa oder der Terasse!

Hier findet ihr die Leseprobe

Und hier wie immer den Amazonlink Der Duft von Eisblumen: Roman

Nickname 11.01.2017, 07.06| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gelesen | Tags: Bücher, Lesen, Deutschland, Eisblumen, Leseexemplar, ,

MakroMonday #01/17



Guten Morgen meine Lieben zum ersten MakroMonday in diesem Jahr!!

Ich wünsche Euch allen einen tollen Start ins 2017! Viel Gesundheit, tolle Motive und Fotos, die uns allen ganz viel Freude an der Fotografie machen.



Ich habe die Tage ohne MakroMonday genossen, aber ich freu mich noch viel mehr, dass er wieder da ist!
Natürlich habe ich die frostigen Tage genutzt um Bilder zu machen. Frost schreit ja fast nach Makros.
Den Auftrakt macht ein einfaches Spinnennetz auf meinem Balkon, dass so schön posiert hat :-)

Eure Beiträge könnt ihr wie immer hier eintragen:
An InLinkz Link-up

Ich wünsche Euch einen tollen Start in die Woche!


Nickname 09.01.2017, 07.07| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: geknipst | Tags: MakroMonday, Eis, Kalt, Januar, 2017,

Lesempfehlung: Lichtertod


Ich kann Euch mal wieder einen Krimi vorstellen. Er spielt wieder in Italien und ich fand ihn ............... wird noch nicht verraten! 

Lichtertod von Iris Müller im Goldmann Verlag erschienen, gut 400 Seiten stark

Klappentext: 

In der Vorweihnachtszeit strahlt Salerno in einem ganz besonderen Glanz: Wenn die Tage kürzer werden, verzaubert ein Meer von Weihnachtslichtern die malerische Hafenstadt an der Amalfiküste. Doch dieser Zauber wird jäh durchbrochen, als statt der Lichtinstallation ein kunstvoll an einer Hauswand drapierter menschlicher Kopf für Aufsehen sorgt. – Der zweite mysteriöse Mordfall innerhalb kurzer Zeit für Salernos frischgebackene Hauptkommissarin Patrizia Vespa, die erkennen muss, dass sie sich inmitten eines blutigen Rachefeldzuges befindet. Denn schon bald wird Salernos Lichtertraum durch den nächsten grausamen Mord getrübt ...

Meine Meinung: 

Wer jetzt denkt, Massenmörder = Psychopate = Thriller! Der liegt falsch. Obwohl die Mordserie brutal ist, werden die "Ermordungszenen" nicht bis in kleinste blutige Detail wieder gegeben. Es handelt sich um einen richtigen Krimi, der in der Regel nur die Leiche aufdeckt und von da aus ermittelt. Es ist schnell klar, dass es sich um einen jungen Mann handelt, aber welcher...... es kommen nämlich diverse Männer in Frage, welche immer wieder mehr oder weniger Auffällig werden und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der eigentliche Täter wird erst zum Schluss offensichtlich. 

Patricia Vespa und Ihre Kollegin, Christina, müssen sich in die Psychologie des Täters eindenken, damit sie ihm hoffentlich beim nächsten Mord zuvor kommen. Der Druck der öffentlichkeit wird immer grösser, da die Lichtertage in Salerno anscheinend ein grosses Touristenereignis sind. Der Roman macht Lust selber mal nach Salerno zu fahren und sich diese Stadt aus der Nähe anzuschauen. 

Patricia Vespa ist eine sympathische Kommissarin, welche aus dem Norden in den Süden umgezogen ist. Mir gefällt ihre nordische Direktheit sehr. Sie versucht sich immer noch zu behaupten in der neuen Rolle als Hauptkommissarin und den "südlichen" Vorurteilen gegenüber Frauen, wobei es sich um eine realistische und angenehme Form des Unverständnisses der älteren Generation ggü. der jüngeren Frauen handelt. 

Mir hat der Krimi super gut gefallen und ich hoffe sehr, dass hier noch weitere Bücher folgen, die das Erbe zu diesem sehr gelungenen Erstlingsroman antreten können. 

Deshalb kriegt er (als wohl erster) ganz 5 Sterne von mir: 



Hier wie immer der Amazonlink: 

Lichtertod: Ein Fall für Patrizia Vespa 1 (Die Patrizia-Vespa-Reihe, Band 1)

Nickname 06.01.2017, 07.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gelesen | Tags: Bücher, Krimi, Empfehlung, Lesen, Italien, Italienkrimi, Salerno ,

Handarbeitstechnischer Rückblick 2016



Ich habe im 2016 wieder mehr gestrickt und gehäckelt. Die Wolle hat sich wieder in mein Leben geschlichen und ich hab einiges fertig gestrickt. Leider hat es nicht alles hier in den Blog geschafft. Vieles wurde nur auf Instagram gezeigt.

So habe ich unter anderem 2 von diesen Mützen gestrickt und ich mag sie richtig gerne und trage sie oft:



Ich habe an meinem ersten Wullefestival teilgenommen und fand es spannend. Werde wohl in diesem Jahr wieder gehen, weil es einfach so schön war.



In Sachen Nähen war mein Highlight ganz bestimmt diese Lappen, die ich für die Küche genäht habe. Wir benutzen die sooo viel und habe hier noch etwas Frotteestoff, der auf die Verarbeitung wartet. Für mich, war es eine geniale Sache!



Alles in Allem hätte ich bestimmt mehr machen können, aber für mich war es okay und ich liebe die ertiggestellten Dinge!

Nickname 05.01.2017, 07.06| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: genadelt | Tags: Nähen, Stricken, Handarbeiten, ,

Goodbye 2016



Ich hoffe, Ihr seit alle gut im 2017 angekommen. ich nehme mir nochmals die Zeit um zurück zu schauen auf das vergangene Jahr.

In positiver Hinsicht war auf jeden Fall unser Umzug ins neue Heim, das Highlight. Wir haben sehr lange nach einem passenden Objekt gesucht und auch wussten wir, dass unsere Zeit abläuft in der alten Wohnung. Der Eigentümer hatte uns schon vor 13 Jahren gesagt, dass er im Alter selber in diese Wohnung einziehen will. Da er inzwischen schon in Rente war............ War es an der Zeit. Wir geniessen es hier auf jeden Fall und vorallem, dass wir schalten und walten können, wie wir wollen. Keine 2wöchigen Diskussionen mehr, warum der Kühlschrank nach 18 Jahren neue Scharniere mehr braucht :-)!

2 Todesfälle und ein paar gewichtige Krankheitsfälle haben das Jahr in negativer Hinsicht geprägt. Jeder möchte kerngesund im eigenen Bett sterben, aber für die Hinterbliebenen ist ein solcher Tod nicht einfach hinzunehmen. Unser einziger Trost war, dass er es sich genauso gewünscht hätte......! Es wurde ein neues Familienmitglied geboren und zum Glück ist der Kleine fit und munter!

Reisen haben wir keine Grossen gemacht, aber wir hatten es immer und überall schön, wo wir waren.



Allen Viechern geht es prächtig, egal ob sie 5kg oder 500kg wiegen! Uns geht es gut. Herzjunge hatte ein fordendes Jahr in beruflicher Hinsicht, aber auch das konnten wir schaukeln und es ist nun abgeschlossen.

Ich würde also trotz der Hürden sagen, 2016 war ein gutes Jahr und hat uns zwar viel abverlangt, aber uns nicht überfordert.

Wie war Euer 2016??

Nickname 04.01.2017, 07.04| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gelebt | Tags: 2016, Rückblick, Frühling, Herbst, Sommer, Winter, Umzug, Tod,

2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2275
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 5096