Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sommer

Hallo Freitag!

Es ist wiedermal Juli und somit komme ich öfters in den Genuss eines ganz frühen Rittes am Morgen. An Tagen, wenn die Temperaturen Richtung 30 oder gar drüber hinaus gehen, dann steh ich um 5 Uhr auf, bin um 5.30 Uhr im Stall und am 8 Uhr geduscht und geschminkt im Büro ! 

Ich mag diese Ritte im Wald, wenn alles noch ruhig ist, man niemanden trifft und vorallem die ganzen Insekten noch relativ gemächlich unterwegs sind. 

Hotte ist ja inzwischen in Reitpension - aber noch immer fit und geht 5x pro Woche spazieren. Das Bild zeigt als das "Pony", das inzwischen (klammheimlich ohne was zu sagen) erwachsen geworden ist und mit jeder Runde im Wald selbstsicherer und ruhiger wird. Er macht das richtig gut, der Kleine (der gar nicht mehr sooo klein ist). 





Wir werden übers Weekend mal wieder in den Süden fahren und hoffen, dass wir nicht zuviel Verkehr haben. Morgen habe ich meinen letzten Lauf für den bestehenden Aufbauplan. Ich bin gespannt, wie ich die 30 Minuten Laufen am Stück überstehe, aber ich denke, wenn der Kopf mitmacht, dann wird es gut gehen. Ich werde aber auf jeden Fall noch den nächsten Plan mitmachen und arbeite mich an die 60 Minuten laufen (Richtung 10km) vor. 

Ich werde Euch nächste Woche erzählen, wie es so "gelaufen" ist :-) !! 

Ein wunderhübsches Wochenende wünsche ich Euch!  


Nickname 21.07.2017, 07.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leseempfehlung


Heute hab ich ein ganz besonderes Buch für Euch. Der Roman "Sommerkind" von Monika Held. Erschienen im Eichborn Verlag und hat 224 Seiten. 

Klappentext
Ein einsamer Junge auf einer Bank, seine Hand ruht auf einem Kleiderbündel - auf dem Grund eines Schwimmbads liegt ein Mädchen mit offenen Augen: Woher kommen plötzlich diese Erinnerungen? Die vierzigjährige Wissenschaftlerin Ragna fürchtet, verrückt zu werden. Denn die Bilder, die plötzlich in ihrem Kopf auftauchen, kann sie keiner Erinnerung zuordnen. Das Gedächtnis ist keine Bibliothek, man kann dort nicht stöbern wie nach einem verlegten Buch. Ganz langsam setzt sie Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und macht sich auf die Suche nach dem - heute erwachsenen - Jungen auf der Bank und seiner Schwester, die nach dem Schwimmunfall zum Sommerkind wurde.


Mein Fazit:
Das Buch ist mit dem Thema "Wachkoma" ganz bestimmt keine leichte Kost. Ich hab mich auf den ersten Seiten schwer getan in die Geschichte reinzukommen. Wer aber dabei bleibt, der kriegt eine wunderschöne Lektüre präsentiert. 

Das Buch erzählt von Malu, dem Sommerkind (Sommerkinder haben im Sommer einen Schwimmunfall und fallen ins Wachkoma; Winterkinder brechen im Winter im See ein), ihrem Bruder Kolja, der sich schuldig fühlt, Ragna, das Mädchen, dass Malu "gerettet" hat. 
Das Thema ist beklemmend und das ist kein Buch, dass man einfach so schnell liest. Die Geschichte klingt nach und berührt einem. Es wird die Frage nach dem Warum aufgeworfen und nach der Schuld. Es ist spannend zu lesen, wie die Familie von Malu mit diesem Unglück umgeht. Leider ist für mich der Bruder in der ganzen Geschichte, die eigentlich tragische Figur. Warum verrate ich Euch nicht. Ein hochsensibles und hochintelligentes Kind, das seine eigene Antworten auf die grossen Fragen sucht. 

Ganz und gar keine leichte Kost für den Sommerurlaub, aber dennoch ein Buch, dass ich Euch sehr ans Herz legen kann. Die Geschichte ist wunderbar geschrieben (wenn man erst den Rythmus annimmt) und zieht einem in den Bann! 

Dafür gibt es sehr gute 



Wie immer hier der Amazonlink Sommerkind


Nickname 20.07.2017, 07.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

MakroMonday #26/20176 geht in die Sommerpause!

Guten Morgen meine Lieben

Ihr habt richtig gelesen, der MakroMonday geht in die Sommerpause. Ich habe zurzeit dein Eindruck, dass die meisten von Euch auch mehrheitlich draussen leben und deshalb der Blog oder das Internet eher zu kurz kommt.

Und das ist doch gut so! Geniessen wir den Sommer in allen Schattierungen! Ich zeige Euch heute meine Rose (die hab ich von Arbeitskollegen erhalten), die blüht jetzt schon zum 2. Mal in dieser Saison.... Mal schauen, ob es das letzte Mal ist.



Auch die verblühten Blüten sind schön.



Die gefüllten Blüten sind ja für die Bienen nicht wirklich verwertbar, aber ich finde, die sehen aus, wie ein Bett aus Samt. So richtig zum reinlegen.....



Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Sommer. Ihr könnt mir auf Instagram oder auf Bloglovin folgen, damit ihr nichts verpasst und spätestens im September sehen wir uns wieder zum MakroMonday - ich werd es früh genug anpreisen. Sollte der August eher ins Wasser fallen..... könnte es ja auch schon früher was geben!

Ich wünsche Euch einen tollen Sommer mit ganz viel Spass und Lachen, Grillen und draussen sein!!



Nickname 17.07.2017, 07.04 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sommertraum Basilikum II

Wie geht es Eurem Basilikum? 

Habt ihr auch vor ein paar Wochen ausgesät? Meiner steht inzwischen 24h draussen, damit er soviel Licht und Sonne wie nur möglich abkriegt. Das 2. Blattpaar bildet sich inzwischen schon bei den Meisten. Bei einigen ist sind die auch schon recht ausgebildet. 


Noch ist er mir aber zu klein, so wird er noch nicht pikiert. Die Blattpaar müssen schon "richtige" Blätter sein. Was ihr hier seht ist maximal 4mm gross, da wäre ein pikieren noch viel zu früh. Aber lustigerweise beginnt er schon zu riechen. Keiner zu klein ein Stinker zu sein :-)!! 

Ihr seht, das wird richtig viel Basilikum im Hause Ms. Figino geben! 

Wenn ihr auch schon Bilder habt, immer zeigen und auf Instagram bitte mit dem #sommertraum-basilikum posten ! 




Nickname 18.05.2017, 07.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sommertraum: Basilikum

Es freut mich, dass doch einige Interesse an meiner Basilikum-Reihe bekundet haben. Ich selber baue seit Jahren Basilikum an, habe zu Beginn jedoch (wie die meisten) nicht immer sooo viel Erfolg gehabt, wie ich es gerne gehabt hätte. Inzwischen weiss ich zum Glück, was meinen Basilikum glücklich macht und habe das ganze Jahr Basilikum zur Verfügung. Aber fangen wir doch ganz beim Anfang mit unseren Pflänzchen. Ich möchte Dir 3 Möglichkeiten aufzeigen, wie Du zu Deinem Basilikum kommst. 

Ich habe einerseits seit letztem Dezember einen Basilikum bei mir in der Küche stehen, den habe ich für Setzlinge genutzt und am 22. April 2017 habe ich verschiedene Basilikumsorten ausgesäät. Ich werde Euch die nächsten Wochen und Monate aufzeigen, wie sich das Ganze entwickelt und dann werden wir sehen, wie wir zu ganz viel Basilikum kommen. 

...weiterlesen

Nickname 28.04.2017, 07.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Oster-Leseempfehlung


Für die kommenden Ostertage ist bei uns sehr apriliges Wetter angesagt und da kann man einen guten Roman gebrauchen zwischen allen Osternfeierlickeiten. 
Olivensommer ist der Erstlingsroman von Isabelle Broom und erschien im Diana Verlag, 448 Seiten. 

Klappentext
Seit dem Tod ihrer Mutter ist Holly Expertin darin, Menschen auf Abstand zu halten. Doch als sie einen unerwarteten Brief ihrer Tante aus Zakynthos erhält, beginnen die Mauern zu bröckeln. Holly reist auf die griechische Insel und versucht, den Spuren ihrer Familie zu folgen – einer Familie, von deren Existenz sie zuvor nichts wusste. Warum hat ihre Mutter nie von ihrer Schwester erzählt? Und was hat es mit der handgezeichneten Karte auf sich, die Holly und ihr Nachbar Aidan in einem alten Haus finden?

Meine Meinung: 
Holly hat eine schwierige Kindheit hinter sich mit einer Mutter, die in ihrer eigenen Welt gefangen ist. Sie hält die Menschen auf Distanz und unterhält eine Beziehung zu einem jungen Mann, der sie wohl liebt..... aber sie findet ihn nett. Sie will und kann sich nicht öffnen und erfindet eine neue Holly und eine neue Lebensgeschichte. So wie sie denkt, dass die Menschen sie gerne haben möchten. 

Der Brief aus Zakynthos und damit auch die Reise auf eben diese Insel bringt ihr Leben durch einander. Sie erfährt von einer Tante, die sie nicht kannte und von einer tragischen Lebensgeschichte. Heute ist sie die einzige überlebende dieser Geschichte und somit auch das Resultat aus all diesen Ereignissen und Vorkommnissen. 

Das Buch hat mir sehr gefallen und man kann förmlich die Wärme der griechischen Insel spüren und wenn man dann noch einen griechischen Salat isst, dann ist man schon fast in den Ferien! Holly ist eine liebenswerte Frau, die eine unglückliche und egozentrische Mutter hatte. Ein Mensch, der nicht teilen konnte und wollte. Sie muss sich auf dieser Reise mit sich und ihrer Mutter auseinandersetzen. Das Buch ist trotz der etwas schwermütigen Geschichte kein trauriges. Es schwingt über allem eine Fröhlichkeit und eine Zufriedenheit mit. 

Ihr merkt es, es hat mir sehr gut gefallen und ich vergebe dafür 



Hier kommt der Amazonlink: Olivensommer: Roman

Ich wünsche viel Spass beim Lesen und ganz tolle Ostern! 


Nickname 13.04.2017, 07.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leseempfehlung "Zimtsommer"

 

Heute stelle ich den Roman "Zimtsommer" von Sarah Jio vor. Der Roman umfasst 368 Seiten und ist im Diana Verlag erschienen.  

Klappentext: 
Ada kennt das große Glück. Doch an einem einzigen Tag verliert sie ihre Familie und damit alles, wofür sie gelebt hat. Von Trauer überwältigt, will Ada nur noch weg und mietet Hals über Kopf ein Hausboot in Seattle. Dort, mitten auf dem See, wartet eine alte Geschichte von großen Träumen und tragischer Liebe auf sie – und eine Begegnung, die ihr den Glauben an das Leben wiederschenkt … 

Meine Gedanken:
Ada muss den Verlust Ihrer Familie verdauen und beschliesst relativ kurzfristig, dass sie einen Tapetenwechsel braucht. Sie nimmt sich frei von der Arbeit und reist nach Seattle wo sie sich ein Hausboot für den Sommer mietet. Auf diesem Boot findet sie einerseits nette Nachbarn und viel Ruhe, aber auch Dinge, die einer Frau namens Penny gehört haben. Penny ist anscheinend einfach verschwunden. Ada versucht immer mehr aufzudecken was im Sommer 1959 passiert ist und was aus Penny wurde.

Das Buch wird in den 2 Zeiten erzählt. Immer ein Kapitel ist Penny gewidmet und das nächste Ada....... so lernt man langsam das Geheimnis der beiden Frauen kennen. Mir hat die Geschichte gefallen und auch die Wechsel zwischen den 2 Geschichten finde unterhaltssam und angenehm. Das Buch ist traurig aber es zieht einem nicht "runter". Den die Hoffnung bleibt erhalten.

 

Ich kann es Euch empfehlen und vergebe dafür

 

 

Hier der Amazonlink:

Zimtsommer: Roman

Nickname 23.03.2017, 07.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Goodbye 2016



Ich hoffe, Ihr seit alle gut im 2017 angekommen. ich nehme mir nochmals die Zeit um zurück zu schauen auf das vergangene Jahr.

In positiver Hinsicht war auf jeden Fall unser Umzug ins neue Heim, das Highlight. Wir haben sehr lange nach einem passenden Objekt gesucht und auch wussten wir, dass unsere Zeit abläuft in der alten Wohnung. Der Eigentümer hatte uns schon vor 13 Jahren gesagt, dass er im Alter selber in diese Wohnung einziehen will. Da er inzwischen schon in Rente war............ War es an der Zeit. Wir geniessen es hier auf jeden Fall und vorallem, dass wir schalten und walten können, wie wir wollen. Keine 2wöchigen Diskussionen mehr, warum der Kühlschrank nach 18 Jahren neue Scharniere mehr braucht :-)!

2 Todesfälle und ein paar gewichtige Krankheitsfälle haben das Jahr in negativer Hinsicht geprägt. Jeder möchte kerngesund im eigenen Bett sterben, aber für die Hinterbliebenen ist ein solcher Tod nicht einfach hinzunehmen. Unser einziger Trost war, dass er es sich genauso gewünscht hätte......! Es wurde ein neues Familienmitglied geboren und zum Glück ist der Kleine fit und munter!

Reisen haben wir keine Grossen gemacht, aber wir hatten es immer und überall schön, wo wir waren.



Allen Viechern geht es prächtig, egal ob sie 5kg oder 500kg wiegen! Uns geht es gut. Herzjunge hatte ein fordendes Jahr in beruflicher Hinsicht, aber auch das konnten wir schaukeln und es ist nun abgeschlossen.

Ich würde also trotz der Hürden sagen, 2016 war ein gutes Jahr und hat uns zwar viel abverlangt, aber uns nicht überfordert.

Wie war Euer 2016??

Nickname 04.01.2017, 07.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

MakroMonday #18/16

Und schon ist der August zu Ende....... Wahnsinn, wie schnell die Zeit läuft. 

Im August hat mich klar gefreut, dass ich endlich FERIEN habe! Es hat mich aber auch sehr gefreut, dass all meine Pflänzchen, welche ich ausgesäät habe, so schön wachsen. 



Stellvertretend für alle anderen hier ein bisschen Pflücksalat, der ca. 1cm hoch ist und gut 1 Woche alt! Es fasziniert mich immer wieder den Pflanzen beim Wachsen zu zuschauen und zu sehen, wie viel sie in kurzer Zeit wachsen. 

Ich habe die Themen nun etwas anders gestaltet und hoffe, dass sie so, doch etwas mehr ins Auge stechen! 

 

Und jetzt könnt ihr Euch wie immer eintragen:


Einen wunderschönen Montag wünsche ich Euch! 

Nickname 29.08.2016, 07.04 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Meine Ferienlektüre

Ich habe keine aktuelle Leseempfehlung, aber ich möchte Euch nicht vorenthalten, was ich den alles auf meine (Mehrzahl) Kindles gepackt habe. 

Ich fange mal mit der Romanlektüre an: 

...weiterlesen

Nickname 26.08.2016, 07.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2017
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2215
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 4374